Der Bauernhof-Wald in Longelse ist ein Stück alter dänischer Urwald oder ein früherer Versammlungswald, welcher nun unter Naturschutz steht und als unberührter Wald bewahrt wird. Der Wald ist im Besitz des dänischen Naturfonds und ist ein Stück Geschichte, da er für Jahrhunderte zu dem nahegelegenen Longelse Bauernhof gehörte.
Der Wald hat eine schöne Zusammensetzung aus verschiedenen Laubbäumen, von alten, krüppligen Eichen, über großen Eschen bis zu dichtem Unterholz aus Ulme, Hasel- und Dornenbusch. Natürlich verfügt er auch über eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Der Wald ist eine kleine Oase, welche im Frühjahr erlebt werden sollte, wenn der ganze Waldboden mit Blumen übersät ist.