Nahe der Stadt Rudkøbing liegt ein wiederhergestelltes Wiesengebiet, Rudkøbing Vejle, welches schon immer ein beliebtes Ausflugsziel für die Stadtbewohner gewesen ist.  Im Jahre 1995 wurde das Feuchtgebiet wiederhergestellt und damit die Lebensbedingungen für viele Wiesenpflanzen und in Feuchtgebieten lebenden Vögeln verbessert. In den Sommermonaten weidet in dem Gebiet Vieh zur Abgrasung und in den Einfriedungen gibt es gute Pfade, auf denen man gut Wandern kann; auch mit Kinderwagen.
Bevor man im Jahre 1824 einen Damm gebaut hat, war Rudkøbing Vejle ein Fjord. 
Der Fredsskov, der gleich über dem Rudkøbing Vejle liegt, wurde immer von den Stadtbewohnern genutzt. So gab es hier im Wald am Anfang des 19. Jahrhunderts ein Restaurant, in dem man essen und tanzen konnte. Es gibt mehrere schöne Aussichtspunkte mit Blick über den Rudkøbing Vejle und das Wasser. Der ältere Teil des Waldes besteht zum größten Teil aus hohen, alten Buchen, während der im Jahre 1992 neu gepflanzte Wald eine Mischung aus Eichen und Buchen ist. Im Frühling duftet es im Wald intensiv nach Bärlauch und der Waldboden ist mit einem weiß - lila Teppich aus Lärchensporn und Anemonen bedeckt.